The Street Is Yours – by Nives Arrigoni

März 8, 2018 | 0 Comments | Blog

Ich freue mich riesig das Gesicht der diesjährigen Frühlingskampagne «The Street Is Yours – by Nives Arrigoni» von Dosenbach zu sein. Das Fotoshooting
war in Kapstadt – und ein einmaliges Erlebnis. Was ich dort alles erleben durfte, liest du hier.

Gemeinsam mit Dosenbach durfte ich für das Kampagnenshooting nach Kapstadt reisen. Da ich noch nie zuvor in Südafrika war,
machte das Abenteuer noch aufregender, als es sonst schon war. Der Shootingtag war windig, aber sehr sonnig. Die Stimmung
am Set super! Nach Maske und Styling einmal in die coolen Dosenbach-Sneaker geschlüpft und los gings!

img_5027

Vom Shootingtag habe ich noch einen kleinen VLOG zusammengeschnitten:

Und auch Dosenbach hat ein Behind-the-Scenes-Video hochgeladen:

Das Shooting dauerte einen Tag. Wir shooteten vom frühen Morgen bis zum Sonnenuntergang und hatten sehr viel Spass!
Das Resultat ist schweizweit in den Stores von Dosenbach und online zu sehen:

img_5027

img_5027

img_5027

img_5027

In die Sneaker-Modelle habe ich mich direkt verliebt. Ich mag die Farben und Blumenmuster – eine Mischung aus sportlich, frech
und verspielt! Neben diesen beiden Sneakers, die auf den Hauptfotos zu sehen sind, gibt es noch weitere, wie zum Beispiel den hier
– ein Traum aus Samt:

img_5027

Und ein Sneakerpaar, das mit Rosen dekoriert ist:

img_5027

Frei sein, Tanzen, Spass – «The Street Is Yours»: Eigentlich schon fast beschlossene Sache, dass auf Bewegung auf dem Bild – Bewegung
in einem Video folgen muss. Und so trainierte ich mit der Tanzgruppe vom NDC Studio aus Basel für ein «The Street Is Yours»-Video!
Eine wunderbare Erfahrung für mich. Ich tanzte als Kind bis zu meiner Jugendzeit Ballett, Jazz und Hip-Hop – und liebte es! Das Tanztraining
weckte bei mir viele schöne Erinnerungen und hat mir sehr viel Spass gemacht. Das Ergebnis gibt es hier:

An dieser Stelle möchte ich nochmal ganz herzlich beim gesamten Dosenbach-Team für diese tolle Zusammenarbeit bedanken. Ich fühle mich wahnsinnig geehrt und kann es selbst kaum glauben!

Comments are closed.